[Zitate] aus "The Diviners" von Libba Bray


"»Evangeline«, sagte Will mit einem Seufzer. »Nächstenliebe beginnt zu Hause.« »Geistesgestörtheit auch.«" - S.185

"Wie ein Federkleid trägt sie den Schmerz." - S. 208


"Wenn Evie in ihrem kurzen Leben eins gelernt hatte, dann, dass es leichter war, um Verzeihung als um Erlaubnis zu bitten. Sie hatte weder das eine noch das andere vor." - S.308

"»Carpe diem!«, verkündete Mabel. Die Friseurin schüttelte den Kopf. »Mit diesen ausländischen Filmstars, da kenn ich mich nicht aus, aber mit Clara Bows Haarschnitt würden Sie famos aussehen«", sagte sie und griff zur Schere.
- Mabel, die sich widerwillig ihre langen Haare zu einem Bob schneiden lässt
, S.463

"[...] verbannt in Geschichtsbücher, die zu lesen niemand für nötig erachtete [...]. Nichts als ein paar Schachfiguren, von unsichtbaren Händen in einem Universum hin und her geschoben, das von sich selbst gelangweilt war." - Evie über die gefallenen Soldaten und ihren Bruder James, S. 650

"Flüsternd sprach der Mann mit den Krähen. [...] Er sprach in vielen Zungen und einer Sprache, die über das Wort hinausging." - S. 693



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen