[Rezension] Du oder sie oder beide - Maike Stein

Titel: Du oder Sie oder beide
Autor: Maike Stein
Verlag: Magellan
Seitenzahl: 400
Format: Gebundene Ausgabe
Preis: 16,95€
ISBN: 978-3-7348-5002-8
Erscheinungsdatum: 19.09.14
Hier geht's zur Verlagsseite








Inhalt
Klappentext: "Wasser hat den Zwillingen Lena und Zoe nie Angst gemacht. Und doch – hier auf Sankt Katharinen, der Internatsinsel im Werrowsee, jagt ihnen der Anblick des Wassers immer wieder eine Gänsehaut über den Rücken. Denn schon bevor sie an der Schule aufgenommen wurden, kannten sie den See und seine unheimliche Atmosphäre aus ihren Träumen. Bilden sie sich das ein? Genauso wie die Parallelen zwischen der Prophezeiung der sagenumwobenen Weißen Frau und ihrer eigenen Familiengeschichte? Während Zoe sich immer mehr in den Deutungen der alten Überlieferung verliert, sucht Lena nach rationalen Gründen für all die seltsamen Ereignisse – und gerät bald in Erklärungsnot."




Als die Zwillingsschwestern Lena und Zoe sich an ihrem 16. Geburtstag auf der Internatsinsel 
St. Katharinen einfinden, ahnt noch keine von ihnen, welche magische Anziehungskraft von dem darumliegenden Werrowsee ausgeht. Beide sind begeisterte Schwimmerinnen und schnell ist klar, dass den Schwestern ein Stammplatz in der Staffelmannschaft sicher ist. Unter ihnen befinden sich auch Natalie und Nadine, ebenfalls Zwillinge und Schwestern des charmanten, aber anfangs leicht überheblichen Tutors Roch. 
Bereits nach den ersten Trainingsstunden berichten Lenas und Zoes Mitschülerinnen von einem Geist, der angeblich mitten im Werrowsee sein Unwesen treibt - einer Frau, die vor ewigen Zeiten dort ertränkt wurde. Wie auf einem Internat üblich, müssen sich die beiden Neuankömmlinge schließlich einer Mutprobe stellen. So sollen sie eine Nacht am See verbringen, doch die Mutprobe gerät ausser Kontrolle, als Zoe die "Weiße Frau" aus dem Wasser emporsteigen sieht - ein Scherz der anderen Mädchen. Was hat es aber mit den geheimnisvoll flüsternden Stimmen auf sich, die Zoe und Lena in den See zu ziehen scheinen? Und wieso träumen die Zwillinge Nacht für Nacht davon, in salzigem Wasser zu ertrinken? Tag für Tag passieren weitere unerklärliche Dinge, bis die beiden schließlich vor einem grausigen Geheimnis ihrer Familie stehen..

Noch bevor ich das Buch "Du oder sie oder beide" von Maike Stein zum ersten Mal aufgeschlagen habe, hatte ich eine ziemlich genaue (Wunsch-)Vorstellung davon, was mich erwarten könnte. Ich hoffte eine Mischung aus guter klassischer Geistergeschichte und Hanni-und-Nanni-Mädcheninternat, verpackt in einem modernen Jugendroman, zu finden. Und ich kann sagen: Ich wurde nicht enttäuscht!

Die Geschichte um die beiden Zwillingsschwestern Zoe und Lena erzählt von Freundschaft, Mut und der Gewissheit, dass, egal wie aussichtslos etwas zu sein scheint, es immer lohnt sich die Hoffnung auf ein gutes Ende zu bewahren!
Die Idee des Fluchs und der Familiengeschichte der Zwillinge ist interessant und abwechslungsreich und es bleibt wirklich bis zum Schluss spannend! Da das Buch für Jugendliche ab 13 Jahren empfohlen wurde, ist eigentlich von Beginn an klar, dass es einfach ein Happy End geben muss. Trotzdem ist vorallem die Geschichte der "Weißen Frau" fantastisch konstruiert und es macht Spaß zu erleben, wie das Geheimnis des Werrowsees nach und nach gelüftet wird. An dieser Stelle verrate ich allerdings nicht mehr allzuviel über den Inhalt, um niemandem den Lesespaß zu nehmen! ;-)

Die beiden Zwillingsschwestern Lena und Zoe sind zu Beginn des Schuljahres noch ein eingeschworenes Team. Richtig interessant wird es allerdings erst, als sich beide in unterschiedliche Richtungen entwickeln und es immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten kommt. Lena, die stets versucht eine rationale Erklärung für die seltsamen Ereignisse zu finden und Zoe, die sich mehr und mehr der esoterischen Sophie hingezogen fühlt.
Ich muss zugeben, dass ich anfangs etwas irritiert war, wie sich die, für eine Internatsgeschichte ja typische, ersten Liebesbeziehungen entwickeln. Maike Stein weiß hier wirklich zu überraschen. Im Nachhinein finde ich es toll, wie selbstverständlich und zeitgemäß die Autorin diesen Aspekt behandelt hat, ohne ihn allzusehr zu thematisieren. Eben eine wirklich moderne Erzählung!


Durch den stets flüssigen Schreibstil und die schaurigen Beschreibungen des Sees, schafft Maike Stein es den Leser zu jeder Zeit zu fesseln! Besonders gut gefielen mir die kurzen, teilweise fast stichwortartigen Sätze, die die Spannung immer auf einem hohen Level hielten. Durch sie habe ich dieses Buch innerhalb kürzester Zeit nahezu "inhaliert". Ich denke, dass die Autorin mit ihrem Schreibstil auch vielen jüngeren Lesern gefallen wird!


"Du oder sie oder beide" ist ein spannendes Leseerlebnis mit gruseliger Atmosphäre. Auch, wenn der Ausgang der Geschichte leicht vorherzusehen war, so steckt trotzdem eine tolle, vielschichtige Story hinter dem Geheimnis der Zwillinge. Ich empfehle dieses Buch vorallem jüngeren Lesern, aber auch allen, die wirklich mal wieder etwas anderes, als den gespenstischen Einheitsbrei unter den Geistergeschichten lesen möchten!

meine Wertung





Liebst,


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen