[Hörbuch-Rezension] Mr. Mercedes - Stephen King

Titel: Mr. Mercedes
Autor: Stephen King
Sprecher:  David Nathan
Verlag: Random House Audio
Originalverlag: Heyne
Format: Mp3-CD
Laufzeit: ca. 990 Min.
Preis: 19,99€
Erscheinungsdatum: 08.09.14
Hier geht's zur Verlagsseite

Inhalt
Klappentext: "Schneller, gefährlicher, tödlicher Mr. Mercedes
Ein Mercedes S 600 "zwei Tonnen deutsche Ingenieurskunst" rast in eine Menschenmenge. Es gibt viele Todesopfer, der Fahrer entkommt. Der Wagen wird später gefunden. Auf dem Beifahrersitz liegt eine Clownsmaske, das Lenkrad ziert ein grinsender Smiley. Monate später meldet sich der Massenmörder und droht ein Inferno mit Tausenden Opfern an. Stephen King, der Meister des Schreckens, verschafft uns in Mr. Mercedes beunruhigende Einblicke in den Geist eines besessenen Mörders bar jeglichen Gewissens.



Eine wirtschaftlich geplagte Großstadt im Mittleren Westen der USA. In den frühen Morgenstunden haben sich auf dem Parkplatz vor der Stadthalle Hunderte verzweifelte Arbeitsuchende eingefunden. Jeder will der Erste sein, wenn die Jobbörse ihre Tore öffnet. Im Morgendunst blendet ein Autofahrer auf. Ohne Vorwarnung pflügt er mit einem gestohlenen Mercedes durch die wartende Menge, setzt zurück und nimmt erneut Anlauf. Es gibt viele Tote und Verletzte. Der Mörder entkommt. Noch Monate später quält den inzwischen pensionierten Detective Bill Hodges, dass er den Fall des Mercedes-Killers nicht aufklären konnte. Auf einmal bekommt er Post von jemand, der sich selbst der Tat bezichtigt und ein noch diabolischeres Verbrechen ankündigt. Hodges erwacht aus seiner Rentnerlethargie. Im Verein mit ein paar merkwürdigen Verbündeten setzt er alles daran, den geisteskranken Killer zu stoppen. Aber der ist seinen Verfolgern immer einen Schritt voraus..."
Viel mehr muss man eigentlich gar nicht zum Inhalt hinzufügen.
Ich gebe zu, dass ich mich bisher noch nie so richtig mit den Büchern von Stephen King beschäftigt habe. Klar kenne ich einige Verfilmungen wie "The Shining" und ich habe mich auch damals schon vor Pennywise, dem schrecklichen Clown aus "Es", gefürchtet.
Umso gespannter blickte ich deshalb natürlich auf sein neuestes Meisterwerk "Mr. Mercedes", welches vielen Rezensionen nach, ein nicht ganz typischer King sein sollte. Ich war also ganz unvoreingenommen - aber in höchster Erwartung!

Wie anzunehmen beginnt die Geschichte mit dem Massaker vor der Stadthalle. Bereits in den ersten Kapiteln war ich schockiert und fasziniert zugleich, mit welcher Sachlichkeit Stephen King die Ereignisse vor dem Jobcenter schildert. Es wird von einer jungen Mutter mit Baby erzählt, die ebenfalls in der Schlange der wartenden Menschen steht und nicht einmal das nötige Geld für einen Babysitter an diesem Morgen aufbringen konnte. Hier war ich innerlich bereits hin und hergerissen. Eine Frau mit Baby. 'So grausam kann man nicht sein', dachte ich. Aber Stephen King wusste es besser.

Ich erlebte während des Zuhörens einen unvorstellbaren Strudel der Gewalt, der sich langsam immer stärker zu drehen begann, denn die Geschichte verläuft nach dieser ersten Katastrophe zunächst relativ ruhig. Von Zeit zu Zeit hatte ich sogar das Gefühl, es könne doch nun endlich mal wieder etwas passieren, denn das Geschehen um den Mercedes-Killer zog sich mitunter etwas hin. 

Die Spannungskurve stieg zwar langsam - über das gesamte Buch hinweg - an, aber genau dies war der Grund für das unbehagliche Gefühl, es lauere etwas im Untergrund. Diese Ahnung wurde von Kapitel zu Kapitel stärker, bis sich die Spannung schließlich in einem nervenzerreißenden Showdown entlud.


Die Charaktere sind grandios dargestellt und der Zuhörer erfährt Einblicke in seelische Abgründe, bei denen es mir eiskalt den Rücken hinablief. Allen voran Brady Hartsfield, der bereits sehr früh als der Mercedes-Killer vorgestellt wird.
Es gibt wenig Bücher, in welchen ich ansatzweise so viel Abscheu für einen Antagonisten empfunden habe, wie in diesem Thriller.


Brady ist ein unscheinbarer, aber hochintelligenter Versager, der einen Hass gegen alles und jeden hegt - und genau das macht ihn so unberechenbar. Vorallem das gestörte Verhältnis zu seiner Mutter hat mich unglaublich schockiert.
Auch die anderen Figuren sind so skurril und teilweise übertrieben in ihren Eigenheiten und Merkwürdigkeiten gezeichnet, dass es einfach Spaß macht, sich der Geschichte hinzugeben - auch wenn über weite Teile doch recht wenig Nervenaufreibendes geschieht.


Der Text wird vollständig von David Nathan gesprochen. Einer meiner absoluten Lieblingssynchronsprecher - was natürlich rein gaaaar nichts mit der Tatsache zu tun hat, dass er auch die deutsche Stimme von Jonny Depp und Christian Bale ist. ;-)
Nein, tatsächlich empfinde ich seine tiefe Stimme als äußerst angenehm und er setzt sie so vielfältig ein, dass die Charaktere vor meinem inneren Auge förmlich zum Leben erwachten. Egal ob der etwas knurrige Ex-Cop Hodges, die überdrehte Holly oder der irre Brady - alle Figuren sind stimmlich perfekt umgesetzt.
Der Lesestil ist flüssig, dennoch setzt David Nathan die Pausen zwischen wichtigen oder dramatischen Passagen so gekonnt, dass die Spannung - gerade in den letzten Kapiteln - kaum auszuhalten war.


"Mr. Mercedes" war für mich eines der besten (Hör-) Bücher seit Langem und definitiv ein Genuß für jeden Thriller- und Krimi-Liebhaber! Natürlich kann ich nicht beurteilen, ob es für einen waschechten King-Fan eine Enttäuschung ist oder nicht.
Ich jedenfalls konnte es kaum aushalten, endlich zu erfahren wer dieses Katz-und-Maus-Spiel gewinnen würde. Trotz einiger Längen wurde es nicht ein einziges Mal langweilig und das Durchhalten bis zum großen Showdown lohnt sich in jedem Fall!

Das wirklich verstörende an diesem Buch ist meiner Meinung nach die Tatsache, dass die wahren Monster nicht in unserer Fantasie existieren, sondern unter uns leben. Dass sie eben keine blutigen Reißzähne und scharfen Klauen haben, sondern auch einfach in einem bunten Eiswagen um die Ecke fahren könnten und wie eine tickende Zeitbombe darauf warten, endlich zuzuschlagen.


Besonders großartig finde ich, dass dies nur der erste Teil einer Trilogie ist. Teil Zwei soll voraussichtlich 2015 unter dem Namen "Finder's Keeper's" erscheinen, was zu Deutsch in etwa soviel bedeutet wie "Wer's findet, dem gehört's".


Meine Wertung


Du hast "Mr. Mercedes" bereits gelesen oder gehört? Dann schau doch einmal hier vorbei. In diesem King-Wiki findest Du viele wissenswerte und kuriose Randinformationen zu seinem Buch!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen