[Lieblings-Liste] 7 skurrile Bücher für Tim-Burton-Fans

Heute möchte ich Dir eine neue Kategorie auf meinem Blog vorstellen: meine Lieblings-Liste.

In diese Liste nehme ich verschiedenste Lieblingsbücher zu unterschiedlichen Themen, Lieblingsautoren, Lieblingszitate und, und, und... auf - eben meine liebsten Geheim-Tipps!

Passend zur schaurig-düsteren Herbst- und Halloween-Zeit, starte ich mit mit meinen

7 Lieblingsbüchern, die jeder Tim-Burton-Fan lieben wird!


Tim Burton - ein Mann, den ich für seine Arbeiten als Regisseur, Autor und Filmproduzent, unglaublich bewundere! Sobald ich sehe, dass er an einem Film mitwirkt, heißt es für mich: Ab in den Kinosessel! Ich liebe seine schaurig-skurrilen Figuren und die düstere Atmosphäre, die viele seiner Filme ausmacht. 
Mindestens genauso sehr liebe ich Bücher, mit ähnlich morbiden Charakteren und außergewöhnlichen Geschichten. Bücher, die mit surrealen und originellen Bildern illustriert sind und somit, auf geheimnisvolle Weise zum Leben erwachen!
Hier kommen meine 7 Lieblingsbücher, die garantiert jedem Tim-Burton-Fan gefallen:

Unheimliche Geschichten - Edgar Allan Poe/Benjamin Lacombe

"Unheimliche Geschichten" ist das perfekte Buch, um sich an einem grauen Halloween-Abend so richtig schön zu gruseln! Benjamin Lacombe, einer meiner Lieblingskünstler; in Frankreich und Spanien bereits ein Star und in meinen Augen der beste Bilderbuchillustrator seiner Zeit, verzaubert mit magischen, manchmal verstörenden aber stets unheimlich schönen Zeichnungen.
Düsterer können die Klassiker der Schauergeschichten von Edgar Allan Poe nicht in Szene gesetzt werden!

Hier geht es zur Verlagsseite
 


 Der Monstrumologe - Rick Yancey

"1888: Der Junge Will Henry ist ein Waisenkind und arbeitet als Assistent des kauzigen Dr. Warthrop. Der gute Doktor hat sich auf ein ganz besonderes Gebiet spezialisiert: Er ist Monstrumologe, das heißt, er studiert Monster und macht Jagd auf sie. Eines Abends kommt ein Grabräuber zu Will und dem Doktor ins Labor. Er hat einen schrecklichen Fund gemacht: eine Leiche, in die sich ein Monster verbissen hat. Der Doktor weiß, diese Monsterart ist äußerst gefährlich, da sie Menschen tötet. Und die einzigen, die nun zwischen diesen Bestien und den Menschen stehen, sind der Doktor und der kleine Will …"
- Klappentext
Dies ist der erste von insgesamt drei Bänden um Will und Dr. Warthrop - schon das Cover zieht den Blick auf sich und die Handlung, die sich im Viktorianischen Zeitalter abspielt, sowie die detailgetreuen Zeichnungen, machen "Der Monstrumologe" zu einem außergewöhnlich poetischen Horror-Roman!

Das traurige Ende des Austernjungen und andere Geschichten - Tim Burton

Dies ist eines der Bücher, die der Meister des Skurrilen, Tim Burton, selbst geschrieben hat. Es ist eine Mischung aus Graphic Novel und Anthologie und fast eher eine Art Notizbuch, in die Tim Burton neben 23 kleinen Versen einige melancholisch-makabere Zeichnungen skizziert hat. Mit "Das traurige Ende des Austernjungen" erhält man einen Einblick in die kuriose Gedankenwelt des Schöpfers von "Corpse Bride" und Co.

"Tim Burton ist ein Mann mit erstaunlichen Talenten. Wie in seinen fantastischen Filmen, die alle längst Kultstatus erlangt haben, bannt er auch in seinem Buch die Dämonen der Kindheit. 23 surreal illustrierte Geschichten in Versform erzählen vom Schicksal unglücklicher Jungen und Mädchen, die sich unendlich nach Liebe sehnen, aber Ausgestoßene bleiben, weil sie den Normen der Erwachsenen nicht entsprechen. »Geschwulst, Missgeburt, du schändliches Ding!«, schelten die entsetzten Eltern ihren Sohn, der halb als Auster auf die Welt gekommen ist. Anmut und Tragik, Traurigkeit und Schönheit vereinen die anfangs hoffnungsfrohen, schließlich jedoch unglücklichen Wesen, die in Tim Burtons liebevollen, skurrilen Zeichnungen lebendig werden." - Klappentext  - hier geht's zur Verlagsseite



Schauergeschichten aus dem Schlund des Tunnels - Chris Priestley


"Schauergeschichten aus dem Schlund des Tunnels" ist eine Sammlung gespenstischer Kurzgeschichten und einer von bereits drei Bänden. Eine mysteriöse Dame in Weiß erzählt dem kleinen Robert gruselige Geschichten, die nicht nur dem jungen Publikum einen Schauer über den Rücken jagen. Illustriert mit wunderschönen Schwarz-Weiß-Zeichnungen ist dieses Buch ein Muss an nebelverhangenen Herbsttagen!


Die Mechanik des Herzens - Mathias Malzieu

"Die Mechanik des Herzens" ist ein herzerweichendes Märchen mit bildschönen, melancholischen Illustrationen - mal wieder vom großartigen Benjamin Lacombe!
"Am 16. April 1874 hat eine unnatürliche Kälte Edinburgh fest im Griff. Es ist der Tag, an dem ich auf die Welt komme. Das Erste, was ich sehe, ist Doktor Madeleine – eine Hebamme mit einer besonderen Leidenschaft: Sie repariert Leute. Sie tastet meine winzige Brust ab und wirkt beunruhigt: »Sein Herz ist hart, ich fürchte, es ist gefroren.« Sie stöbert auf einem Regal herum und nimmt verschiedene Uhren zur Hand. Mit einem Ohr lauscht sie meinem defekten Herzen, mit dem anderen dem Ticken der Uhren. »Diese hier!«, ruft sie plötzlich freudig und streicht zärtlich über eine alte Kuckucksuhr. Madeleine setzt mir die Uhr vorsichtig ein und zieht sie auf. »Tick, tack«, macht die Uhr. »Bubumm«, antwortet mein Herz. Ticktack. Bubumm. Ticktack. Bubumm. Jeden Morgen muss jetzt meine Uhr aufgezogen werden, sonst hat endgültig mein letztes Stündlein geschlagen. Und noch etwas muss ich bedenken: ich darf mich niemals verlieben, sonst könnte mein Uhrwerk verrückt spielen." - Klappentext - hier geht's zur Verlagsseite


The Art of Alice: Madness Returns - American McGee

 Dies ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher und es hat einen besonderen Ehrenplatz in meinem Bücherregal! Da ich ein riesiger "Alice im Wunderland"-Fan bin (und gerne mit meinem Herzallerliebsten das ein oder andere Playstation-Spiel spiele) war "Alice: Madness Returns" ein absolutes Muss auf unserer Konsole! Noch nie hat mich ein Videospiel so gefesselt und umso größer war meine Begeisterung, als ich eines schönen Weihnachtsabends dieses Buch in den Händen hielt! 
Es ist ein Art Book zum Videospiel und enthält unglaublich viele Skizzen, Zeichnungen und Entwürfe, die es teilweise nicht ins Spiel geschafft haben. Es ist düster und verstörend und absolut nichts für zarte Gemüter, aber es macht wahnsinnig viel Spaß in den Illustrationen zu blättern und sich ins "Böse Wunderland" entführen zu lassen!



Die Insel der besonderen Kinder - Ransom Riggs

Last but not least: "Die Insel der besonderen Kinder" - wie Du vielleicht bereits festgestellt hast, ist dies ebenfalls eines meiner liebsten Schmöker! Das Besondere an dieser Geschichte ist nicht nur die spannende Erzählung, sondern es sind vorallem die außergewöhnlichen, surrealen Fotos, die der Autor größtenteils in Privatarchiven und auf Flohmärkten gefunden hat und die allesamt Originale sind - sehr beängstigend, wenn man bedenkt, dass auf diesen Bildern schwebende Mädchen und kopflose Jungen zu sehen sind! Mehr dazu findest Du hier in meiner Rezension.



Ich bin sehr gespannt, was Du über diese Art von Büchern denkst! Wie gefallen Dir solche Illustrationen?

Schaurige Grüße,

Kommentare:

  1. "Alice: Madness Returns" (und den Vorgänger) habe ich auch geliiiieeeebt :) Ich bin ja auch großer Alice-Fan. Illustrationen in Büchern mag ich eher weniger, ich bin zum Beispiel absoluter Comic-Gegner. Bei "Die Insel der besonderen Kinder" fand ich sie aber sehr schön und passend. Kommt wahrscheinlich auch auf den Zeichenstil an :) Aber an sich liebe ich gruselige Bücher und ich werd mir einige auf deiner Liste noch genauer ansehen.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole!
    Das ist ja toll! Noch ein "Alice: Madness Returns"-Fan! :-) Ich hoffe sehr, dass es bald einen 3. Teil geben wird, aber im Moment sieht es ja noch nicht wirklich danach aus..
    Jaa, gegen Comics hege ich auch eine spezielle Abneigung. Vorrangig gegen die, mit den typischen "Peng", "Boom", "Knall"- Sprechblasen! :-) Aber man muss ja auch nicht alles mögen!

    Viele liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hach, ich liebe ja Tim Burton. Sein unverwechselbarer Stil ist einfach unsagbar gut!
    Ich glaube, ich muss mir mal dringend Benjamin Lacombe näher angucken. ;)

    Liebe Grüße
    Kim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kim :)
      Oh ja, vorallem auch seine Filme mit der wunderbaren Helena Bonham Carter und Johnny Depp!
      Und Lacombes Zeichenstil ist einfach bezaubernd! Ich könnte meine Wänden mit seinen Bildern regelrecht tapezieren :)
      Ganz liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  4. Hallo Anna,

    Benjamin Lacombe ist mir vor einigen Wochen auf einem anderen Blog mit seinem Schneewittchen das erste Mal bewusst aufgefallen, denn ich habe eine kleine Schwäche für Märchenerzählungen.
    Ebenfalls ist mir Die Mechanik des Herzens aufgefallen und ich habe es auf meine Wunschliste gesetzt.

    Die Insel der besonderen Kinder steht auch in meinem Regal und ich habe es geliebt. Gestern oder vorgestern habe ich erfahren, dass im Februar 2015 der zweite Teil Die Stadt der besonderen Kinder erscheinen wird. Ich freue mich schon.

    Am 1.11.14 habe ich mir Onkel Montagues Schauergeschichten als Hörbuch gekauft. Die Geschichten sind wunderbar schaurig und gruselig und werden perfekt vorgetragen.

    Liebe Grüße
    Cindy

    AntwortenLöschen
  5. Du hast einen außerordentlich guten Geschmack, gefällt mir!

    Tim Burton, was soll ich sagen, entweder man liebt ihn oder man hasst ihn, ich liiiiiiiebe seine Werke.
    Die Mechanik des Herzens lese ich gerade und bin ganz verzaubert von diesem skurrilen, schönen Märchen.
    Die Insel der besonderen Kinder fand ich, mit den Fotos, sogar ein bisschen gruselig/schaurig-schön.
    Lacombe´s Bilder sind mir jetzt durch die Mechanik des Herzens aufgefallen und hab seine Bücher schon auf meiner Wunschliste stehen.


    Ich mag es wenn die bekannten Märchen mal anders und skurril adaptiert werden!
    Alice im Wunderland ist eins meiner Lieblings Märchen. Kennst du Camille Rose Garcia sie hat auch eine ganz außergewöhnliche Adaption von Alice's Adventures in Wonderland gezeichnet.

    Übrigens einen wunderschönen Blog den du da hast. Man merkt dass du dir viel Mühe gibst und viel liebe hinein steckst. Danke dafür, ich bin gerne hier.

    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen