[Autoren-Lesung] Kai Meyer liest in Kiel aus "Die Seiten der Welt"

Am letzten Dienstag war es endlich so weit: 
Kai Meyer kam in unser schönes Städtchen Kiel und las aus seinem neuen Buch "Die Seiten der Welt"!

Schon seit Wochen fieberte ich diesem Termin entgegen - schließlich ist Kai Meyer einer der Autoren, dessen Bücher so ziemlich die größte Schuld daran tragen, dass meine Regale aus allen Nähten platzen! 



Heute nun komme ich endlich dazu, meine Eindrücke dieser tollen Lesung mit Dir zu teilen!
Wie kaum ein anderer Autor schafft Kai Meyer es, mich mit jedem neuen Buch derart zwischen die Buchdeckel zu bannen, dass ich für Stunden komplett in andere Welten abtauche! 

 

Er erschafft in seinen Geschichten faszinierende, realistische und gleichzeitig doch fantastische Kulissen - sei es die von Wellenläufern und Piraten heimgesuchte Karibik oder aber das Sizilien unserer Zeit, in dem ein Mittelmeer-Mythos, und mit ihm das dunkle Geheimnis zweier verfeindeter Familienclans, zum Leben erwachen.


Voller Vorfreude stand ich nun also (begleitet von meinem Herzallerliebsten und natürlich viel zu früh) vor der Buchhandlung Hugendubel in Kiel. Ich war erstaunt, wieviele junge Lesefans sich an diesem Abend versammelt hatten, um einen der größten deutschen Phantastik-Autoren live zu erleben! Der Andrang war riesig und wir hatten Glück, einen Platz in der zweiten Reihe zu ergattern!

Dann ging es auch schon los und Kai Meyer begann seine Lesung mit der Szene, in der sich Furia vom Hauptweg der Bibliothek stiehlt und schließlich die Flucht vor einem Schimmelrochen ergreifen muss, der sich seinen Weg durch das Labyrinth der Gänge bahnt.

Bereits in dieser ersten Passage wird deutlich, wieviel Liebe und Fantasie der Autor in dieses Buch gesteckt hat. Mein Bücherherz schlug wie wild, als er an die Stelle gelangte, an der Furia auf den Schwarm kleiner Buchstaben stieß, die wild umhertanzten und Worte in die Luft schrieben - was für eine märchenhafte Vorstellung für jeden Buchliebhaber!


Nach der Lesung blieb natürlich noch etwas Zeit für unsere Fragen, die Kai Meyer sehr geduldig und ausführlich beantwortete. So erfuhren wir zum Beispiel, dass er bereits kurz vor dem Schluss seines nächsten Buches steht und dieses auch schon im Herbst nächsten Jahres veröffentlicht werden soll!
 
Besonders interessierte mich, ob auch er, wie ja angeblich viele andere Autoren, hin und wieder an einer sogenannten "Schreibblockaden" litt. Diese würde es in seinen Augen allerdings gar nicht geben und diene manchen Autoren lediglich als Ausrede.
Er selbst nehme sich vor, jeden Tag 8-10 Seiten zu schreiben, was im Laufe der Jahre allerdings immer schwieriger wurde.

Es gab tatsächlich einige sehr interessante Fragen und so kam die Sprache unweigerlich auch auf Walter Moers "Die Stadt der träumenden Bücher" und Cornelia Funkes "Tintenherz". Diese beiden Erzählungen sind ja zwei der bekanntesten "Bücher über Bücher" und somit liegt ein Vergleich natürlich nahe. Allerdings versicherte Meyer uns, dass er selbst weder das eine noch das andere Buch gelesen habe. Viel mehr wollte er mit "Die Seiten der Welt" ein völlig neues "Buch über Bücher" schaffen. Was ihm, wie ich finde, absolut gelungen ist!

Im Anschluss an die wunderbare Lesung und die tolle Fragerunde, hatten wir natürlich noch die Gelegenheit unsere Bücher signieren zu lassen! 



Es war ein spannender Abend mit einem super sympathischen Kai Meyer und ich kann nur empfehlen, die Chance zu nutzen, sollte dieser meisterhafte Autor auch einmal in Deiner Nähe eine Lesung halten!


Solltest Du nicht die Gelegenheit haben "Die Seiten der Welt" live zu erleben, findest Du hier eine Aufzeichnung der Lesung in Frankfurt!


Bibliomantische Grüße,


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen