[Zitate] aus "Aufsteig und Fall großer Mächte" von Tom Rachman



"Wenn sie las, wirkte sie taub und apathisch, in ihr drinnen aber bewegte sie sich dafür umso schneller, nicklebylitzte einen hohen Holzzaun entlang, durch dessen Astlöcher sie wundersame Szenen sah [...] Solange sie las, gab es für sie nur ihre papiernen Gefährten, das eigene Leben erstarrte [...]" - Tooly liest "Nicholas Nickleby" S.72

"Noeline entkorkte den Wein, und sie beugten sich über das Etikett, spielten erwachsen. Vielleicht taten die Erwachsenen selbst ja auch nichts anderes, manche allerdings ziemlich überzeugend." - S. 215


"»Also ich finde, Obama ist in Ordnung«, sagte Bridget.« »Seine Füße sind sauber von all dem Wasser, über das er deiner Meinung nach schreitet«, sagte Duncan." - S.280

"Erst, wir brauchen kahlköpfigen Führer. Danach haarigen. Kahl, dann haarig. Zar Alexander II. hatte Glatze. Dann Nicholas II., der hatte Haare. Danach kommt Lwow. Kahl wie Gurke. Dann Kerensky. Jede Menge Haar.[...]
- Humphrey über
, S.463

"Mitleid ist das Gegenteil von Freundschaft" - S.323



"»Bücher«, sagte er, »sind wie Pilze. Sieht man nicht hin, vermehren sie sich. Ihre Zahl wächst nach Regeln von Zinseszins: Ein Interesse führt zu nächstes Interesse, und das verbindet sich mit drittes Interesse. Und schwups, hast du nicht gesehen, hat man mehr Interesse als Platz im Schrank.«- Humphrey S. 407



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen