[Rezension] "Thalam - Die Hüter der Erde" - Gabriele Ennemann




Titel: "Thalam - Die Hüter der Erde"
Autor: Gabriele Ennemann
Verlag: Riverfield Verlag
Seitenzahl: 336
Format: Hardcover
Preis: 19,90€
ISBN:
9978-3-9524523-2-5
Erscheinungsdatum: 25.09.2015
Alter: ab 10 Jahren 
Hier gelangst Du zur Verlagsseite





Inhalt
Nie im Leben hätte der 15-jährige Gidion gedacht, dass er einmal ein richtiger Held sein würde. Doch als er bei einem seiner heimlichen nächtlichen Ausflüge beobachtet, wie feindliche Jäger an der Küste Thalams landen, überstürzen sich die Ereignisse. Gidion erfährt, dass er zu den Avantgarde gehört: vier Auserwählte, die sich den dunklen Mächten stellen. Auf ihrer abenteuerlichen Reise in die unbekannte Unten-Welt treffen sie geheimnisvolle Wesen, die ihnen nicht immer wohlgesonnen sind. Schließlich kommt es zum entscheidenden Kampf ... " (Klappentext)

In "Thalam - Die Hüter der Erde" erschafft Autorin Gabriele Ennemann eine fantasievolle Welt, die irgendwo zwischen Alices farbenfrohem "Wunderland" und der düsteren "Mittelerde" liegt - und doch wunderbar einzigartig ist!



"Thalam" erzählt die Geschichte des 15-jährigen Thalamers Gidion, der eines Nachts beobachtet, wie dunkle Reiter die Lebensachse, die das Gleichgewicht der Welten aufrechterhält, stehlen. Für König Onuphrius ist klar, dass nur die vier Avantgarde die gefährliche Reise in die Unten-Welt antreten können, um sie zurückzubringen. Als Gidion erfährt, dass auch er zu den vier Auserwählten gehört, ist er fest entschlossen, das Gleichgewicht der Welten wiederherzustellen. Gemeinsam mit seinen drei Mitstreitern gelangt er durch ein magisches Tor in die Unten-Welt, die zum Einen aus einem friedlichen, wunderschönen Teil und zum Anderen aus dem düsteren, kargen Sinistrien besteht. Auf ihrer abenteuerlichen Reise in den dunklen Abschnitt dieser geheimnisvollen Welt, treffen sie auf viele magische Wesen, denen sie nicht immer trauen können. Wird es ihnen durch Mut, Zusammenhalt und den klugen Gebrauch ihrer besonderen Fähigkeiten gelingen, die Lebensachse an ihren angestammten Platz zu bringen, bevor es zu spät ist? 



Kaum dass ich das Buch mit dem düsteren Cover zugeschickt bekommen habe (herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal dem Riverfield Verlag und der lieben Autorin!), stürzte ich mich auch schon kopfüber in die märchenhafte Welt Thalam. Diese strotzt nur so vor liebevollen Ideen und fantasievollen Elementen. Anfangs tat ich mich ein wenig schwer, die verschiedenen Teile dieser Welt und ihre Bewohner - ob gut oder böse - auseinanderzuhalten. Sobald ich mich allerdings richtig eingelesen hatte, konnte ich mich wunderbar auf die Geschichte einlassen.

Der Schreibstil ist angenehm einfach gehalten und für junge Leser genau richtig! Meine Befürchtungen, die Handlung könnte zu verworren oder brutal für diese Altersgruppe sein, waren absolut unbegründet. Immer wieder wechselt die Erzähl-Perspektive; somit begleitet man als Leser nicht nur die vier Avantgarde, sondern erlebt die Geschichte auch aus Sicht "der Bösen", die ihrerseits einen ganz eigenen Konflikt austragen. Leider gab es hier und da einige langatmige Abschnitte. Manche Szenen hätten gern noch ein wenig ausführlicher dargestellt werden können. Dazu zählen vorallem der finale Kampf und das Ende des Buches, welches mir persönlich etwas zu flott abgehandelt wurde. Nichtsdestotrotz ist "Thalam" ein Buch, das mit unglaublich vielen phantastischen, bunt-düsteren und märchenhaften Elementen aufwartet und zum Träumen anregt. Vorallem die Regenbogen-tanzenden Raupen oder ihr asthmatischer, sprechender Verwandter, die Raupe Eugen, blieben mir besonders positiv im Gedächtnis. 



"Thalam" ist ein spannendes, zauberhaftes und kreatives Fantasyabenteuer für junge Leser. Der klare, unkomplizierte Schreibstil und die angenehme Länge der Kapitel, machen das Lesen zu einem kurzweiligen Vergnügen. Die wenigen Momente, in denen es etwas langatmig wurde, fallen in den Augen der angesprochenen Zielgruppe wahrscheinlich gar nicht ins Gewicht und die witzigen Charaktere verleihen der Handlung an den richtigen Stellen den perfekten Schliff. Somit ist dieses Buch eine tolle Empfehlung für alle angehenden Schmökermädchen und vorallem Schmökerjungen (garantiert fast schnulzenfrei!) ab 10 Jahren! Ich gebe "Thalam - Die Hüter der Erde"

4 von 5



Liebst,




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen